»home   »die lodge   »die fische   »die touren   »angebote   »bilder/videos   »die Konditionen  »Kommentare
AGB'S  Impressum  Kontakt
Termine und News
 
1. Der Katalog 2019
 
 
 
 
2. Unser Russland Treffen 2019
findet vom 08. bis 10. November
im Hotel Kalikutt statt
 
 
 
Videos & Bilder
 
 
 
Reiseberichte
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
tourist_ekaterina001008.jpg tourist_ekaterina017010.jpg tourist_ekaterina017009.jpg tourist_ekaterina017008.jpg
Hallo ich bin Tubi,

normalerweise lebe ich in der Fliegendose von Stephan, einem Super- Guide aus den Schweizer Voralpen. Aber jetzt war ich für 8 Tage mit vier Jungs aus Sachsen/Deutschland unterwegs. Für 8 Tage waren wir in mitten der Russischen- Taiga, unweit von Ochotsk auf Lachsfang. Und ich kann Euch sagen, es waren unfassbar schöne Tage. Direkt am Kuchtui haben Robert und Irina eine traumhafturige- romantische Lodge aufgebaut, die seines gleichen sucht. Ich kann Euch nur empfehlen hier auch vorbei zu schauen.

 

Aber jetzt zum Wesentlichen.

Mein Freund Stephan, der als Guide am Kuchtui seine Zeit verbringt, hat mich also den vier Jungs aus Sachsen überlassen um den Jungs mal zu zeigen was der Fluss hier an Fischen zu bieten hat. Und glaubt mir, ich habe denen alles gezeigt. Ich habe die zum Fisch geführt, dass denen hören und sehen vergangen ist. Richtig außer Atem waren die vom drillen. Ich übrigens auch, oder denkt Ihr es ist ein Vergnügen wenn du ständig unfassbar große Lachsmäuler auf Dich zukommen siehst und du Dich nicht ducken kannst, obwohl ich das ab und zu gemacht habe (lach).

Auf jeden Fall habe ich den Burschen eine Angelwoche vom feinsten beschert, so etwas haben die noch nicht erlebt. Fisch um Fisch habe ich denen an die Rute geführt. Buckel- und Ketalachse und natürlich Silberlachse habe ich gesehen und mich in ihnen fest gebissen, da die Rute nur s gesungen hat. Ich war jedes mal froh wenn die Boote kamen um die Angelverrückten zum Mittag zu holen. Ich selbst brauche ja nicht viel, ab und zu mal ein Stück Holz oder ein kleines Steinchen. Aber nach den aufregenden Drills haben die Brüder am anderen Ende der Rute richtig Kohldampf geschoben. Und was die dann Reingehauen haben geht ja gar nicht. Das lag natürlich auch an den beiden bezaubernden Küchenfeen Marina und Natascha. Was die beiden jeden Tag auf den Tich gebracht haben, war schon wirklich erstklassig.  Zum Mittag gab es für die Jungs immer eine köstliche Suppe, gefolgt von einer vorzüglichen Hauptspeise. Die Brüder waren danach so satt, dass ich Mühe hatte, die wieder in die Wathose zu bekommen. Aber das ist auch kein Wunder, denn hat immer so fantastisch geschmeckt, da haben die sich alle Zehn Finger danach geleckt. Übrigens gab es dann zu Abend noch einmal super leckeres Essen. Also ich glaube die Jungs haben in dieser Woche durch die Drills 5 Kilo ab und durch dass reichliche Essen und gute Essen 10 Kilo zugenommen.

Aber egal, wichtig war, das wir hier eine unfassbar traumhafte Woche zusammen verbracht haben. Besonders hat uns dieser Internationale Flair, verschiedener Sprachen gefallen. Wen ich so ... in meiner Fliegendose lag, dann hörte ich unendliches Französisch, sympathisches Schweizer- Deutsch bis hin zu Wiener Dialekt. Am Abend saßen die Fischer immer noch bei Kartoffelsaft (Wodka) zusammen und träumten davon wieder zukommen.

Auf jeden Fall bin ich überglücklich, dass ich jetzt wieder zurück in Stephans Dose kann. Denn erstens gibt es da eine kleine Maraboufliege die ich total heiß finde und zweitens weiss ich dass ich nächstes Jahr wieder am Kuchtui sein will.

 

Euer Tubi

 

sowie

 

Spotti, Ulli, Bernd und Uwe

tourist_ekaterina017007.jpg tourist_ekaterina017006.jpg tourist_ekaterina017005.jpg tourist_ekaterina017004.jpg tourist_ekaterina017003.jpg tourist_ekaterina017002.jpg tourist_ekaterina017001.jpg tourist_ekaterina001003.jpg tourist_ekaterina001002.jpg